So warb die Automobilbranche im 1. Quartal 2019

So warb die Automobilbranche im 1. Quartal 2019

4. April 2019 Content 0

Das Automobil ist seit Anbeginn seiner Zeit „des Deutschen liebstes Kind“. Und das spiegelt sich auch in der TV-Werbung wider.

Wenn man das erste Quartal 2019 analysiert, findet man ca. 50.000 Ausstrahlungen von PKW-Spots. Bei einer Gesamtzahl von ca. 1.600.000 Werbeausstrahlungen entspricht das satten drei Prozent, die die Automobilbranche in Werbeblöcken für sich einnimmt. Damit wurde eine Gesamtsendezeit von über 300 Stunden auf den 53 reichweitenstärksten Sender erreicht.

Insgesamt 24 Automobilhersteller nutzten im ersten Quartal das Medium TV, um für ihre Modelle zu werben. Der Spitzenreiter war hierbei Renault mit über 5.400 Ausstrahlungen, gefolgt von Nissan, Volkswagen, Toyota und Fiat.

Auch bei den Brutto-Media Ausgaben sichert sich Renault Platz eins. Neben Volkswagen folgen nun jedoch Seat, Peugeot und Ford.

Für den Unterschied in den beiden Rankings sorgt neben verschiedenen Zeitschienen und Spotlängen auch der Sendersplit. Während Peugeot beispielsweise häufig auf Hauptsendern wie Kabel Eins, ProSieben oder RTL wirbt, findet man die Spots von Fiat hauptsächlich in Spartensendern wie TLC, Tele 5 oder DMAX.

Auch in der Senderanzahl der jeweiligen Automobilhersteller zeigt eine große Diskrepanz. Während Fiat mit einer Anzahl von 33 deutschen TV-Sendern die breiteste Streuung aufweist, liegt der Durchschnitt gerade mal bei 18 Sendern pro Hersteller. Schlusslicht bildet Honda, deren Spots nur auf einem Sender ausgestrahlt wurden.

Auch die Sendezeit variiert stark. Nissan, die bei der Anzahl der Ausstrahlungen auf Platz zwei liegen, schaffen es mit knapp 13 Stunden gerade mal auf Platz acht der längsten Sendezeit.

Zum Schluss noch eine interessante Information: Den Rekord für die teuerste Ausstrahlung eines Autoherstellers im ersten Quartal holte sich übrigens Volkswagen mit ihrer 45-sekündigen Imagekampagne, die am 20.03. während des EM-Qualifikationsspiels Deutschland – Serbien auf RTL lief.