Das Supertalent vs. The Voice of Germany – Ein Vergleich über vier Wochen

Das Supertalent vs. The Voice of Germany – Ein Vergleich über vier Wochen

30. Oktober 2019 Content 0

Castingshows gibt es in der deutschen TV-Landschaft mittlerweile wie Sand am Meer. Ob man nun als Sänger, Tänzer, Model oder sogar Magier berühmt werden möchte, die Chancen sind dank der beliebten TV-Formate so günstig wie noch nie.

Zwei der beliebtesten Castingshows im deutschen Fernsehen sind The Voice of Germany und Das Supertalent

Bei The Voice of Germany wird mithilfe von sogenannten Blind Auditions Deutschlands größtes Gesangstalent gesucht. Am 12. September startete die neunte Staffel mit 17 Episoden, die donnerstags und sonntags auf Sat.1 und ProSieben ausgestrahlt werden.  Das Finale läuft am Sonntag, den 10. November.

Das Supertalent, bei dem Künstler mit verschiedenen Talenten ihr Glück versuchen können, ging am 14. September in die mittlerweile 13. Runde. Bis zum Staffelfinale am 21. Dezember werden 14 Episoden samstags auf RTL ausgestrahlt.

In den ersten vier Wochen liefen also vier Episoden von Das Supertalent und acht Episoden von The Voice of Germany.

Im Schnitt wurden während einer Folge von Das Supertalent laut eigenen Berechnungen 80 Werbespots ausgestrahlt, Episoden von The Voice of Germany kamen auf durchschnittlich 105 Werbungen.

Die häufigsten Werbespots während Das Supertalent waren aus der Kategorie Food, gefolgt von Kosmetik und Handel & Dienstleistung.

Bei The Voice of Germany war die Kategorie Medien am häufigsten vertreten. Handel & Dienstleistung und Food landeten hierbei auf den Plätzen zwei und drei.

Geht man bei den Kategorien jedoch weiter ins Detail, sieht man, dass der Einzelhandel bei beiden Sendungen am stärksten beworben wurde.

Procter & Gamble hatte sowohl bei Das Supertalent als auch bei The Voice of Germany die meisten Werbeausstrahlungen.

Die am meisten beworbenen Produkte waren bei Das Supertalent die Ritter Sport Kakaoauslese, Tamaris und das iPhone 11 Pro, bei The Voice of Germany hingegen der Seat Arona, Check24 und der Amorelie Adventskalender.

Wie sich somit zeigt, haben sich Castingshows mit ihren breitgefächerten Zielgruppen und ihrer großen Beliebtheit beim Fernsehzuschauer schon lange als vielversprechende Plattformen für Werbetreibende etabliert.